Die MA 31 - Wiener Wasser ist bestrebt sich mit anspruchsvollen pädagogischen Unterlagen und Events vom Mainstream abzuheben und neue Wege zu gehen.

Projektbeschreibung

Die Aufgabenstellung lautet: Wiener Wasser ist frisches Hochquellenwasser aus den steirischen und niederösterreichischen Alpen, das bedenkenlos getrunken werden kann. Von der Herkunft, dem Weg nach
Wien, der Bedeutung und Besonderheit des Wiener Wassers bis hin zu den damit verbundenen Arbeiten werden
allen Wienerinnen und Wienern am Wiener Wasserfest, unterstützt von einem adäquaten Rahmenprogramm, die wichtigsten Details vermittelt. Der Schwerpunkt „Wasser nützen, Wasser schützen“ wird dementsprechend thematisiert. Der Vormittag des ersten Veranstaltungstages ist exklusiv den Siegerklassen eines Schulwettbewerbes für Wiener Schulen gewidmet, bei dem diese zur Erarbeitung pädagogisch didaktisch-aufbereitete Unterlagen zur Sensibilisierung des Themas „Bedeutung des Wiener Wassers“ erhalten und eine entsprechende Aufgabenstellung erfüllen.


wasserfest_square



Das Ergebnis

Das Wiener Wasserfest, die größte Veranstaltung der MA 31, findet seit 2012 auf dem Gelände des Wasserspielplatz Wasserturm in Wien Favoriten und dem dazugehörigen Betriebsgelände der MA 31 Wiener Wasser statt. Als Ökoevent konzipiert und umgesetzt ist das Wasserfest der krönende Abschluss des größten Schulwettbewerbes der Stadt Wien.

Durschnittlicher Kontakt/Schulprojekt und Wasserfest:

Kinderkontakte: 7.500
Erwachsenenkontakte: 35.000


Senatsrat Dipl. Ing. Dr. WOLFGANG ZEROBIN, Betriebsvorstand der Wiener Wasserwerke

„Das Thema Wasser ist an und für sich schon interessant. Wiener Wasser hingegen ist etwas wirklich Besonderes und Einzigartiges. Wir sind stolz auf unser Trinkwasser und freuen uns mit PASSD! eine Agentur zu haben, die den Anspruch, den wir tagtäglich an uns selbst stellen, unterstützt.“

Unsere Strategie


Schlüsselelement 1:

Die Kommunikation mit dem Auftraggeber MA 31 Wiener Wasser
Mit der Schulaktion werden mit wechselndem Themenfocus die vielfältigen Bereiche des Wiener Wassers wie Verlauf der Hochquellenleitungen, Wasserhaushalt im menschlichen Körper, die technischen Einrichtungen bis zum Schutz der Quellengebiete pädagogisch didaktisch, dem Lehrplan entsprechend aufbereitet um so zu einer Sensibilisierung für die Bedeutung, Wichtigkeit, Einmaligkeit und Achtsamkeit für das Lebensmittel Nr. 1 zu erreichen. Diese Zielsetzung soll sich sowohl bei der Prämierung der besten Klassen als auch beim Wasserfest wiederfinden.

 

 

Schlüsselelement 2:

Die Kooperation mit dem Wiener Stadtschulrat und andere Kontakte
Entscheidend für die zahlreiche Teilnahme an einem Schülerinnen- und Schülerwettbewerb ist die umfangreiche, transparente Information über das Projekt. Durch die Kooperation mit dem Wiener Stadtschulrat gelingt es PASSD! alle Grund- und Pflichtschulen von der Volksschule bis zur Unterstufe in ganz Wien zu erreichen. Dementsprechend verfügt PASSD! aufgrund jahrelanger Projektbetreuung über ein Kontaktverzeichnis von mehreren Tausend Direktadressen zu Pädagoginnen und Pädagogen, Elternvereinen und bildungspolitischen Einrichtungen.

 

 

Schlüsselelement 3:

Die Aufgabenstellung als Schulprojekt
Ein Anmeldeschlüssel und der damit verbundene Versand von unterrichtsbegleitenden Informationsunterlagen verhindert Streuverluste. Mit kindgerechten Drucksorten, interessanten Überblickskarten und einem in Aussicht gestellten Gewinn werden die angemeldeten Schulklassen aufgefordert, sich je nach Aufgabenstellung kreativ zu betätigen und ihre Ergebnisse und Kreationen einzusenden.

 

 

Schlüsselelement 4:

Die Prämierung des Schulwettbewerbs und das Wiener Wasserfest
Im Rahmen des Wasserfestes der MA 31 – Wiener Wasser werden auch die prämierten Schulklassen ausgezeichnet. Begleitet von einem tollen und abwechslungsreichen Vormittagsprogramm ist die Prämierung der Start für das Wasserfest am Gelände des Wasserspielplatzes Wasserturm in Wien Favoriten. Themenspezifische Workshops, Stationenspiele zum Thema „Wiener Wasser“, kulinarische Verköstigung nach ökologischen Kriterien und diverse Unterhaltungsshows bilden die Höhepunkte dieser Veranstaltung für alle WienerInnen von 0 bis 100 Jahren.